Your order

Close

Subtotals

S4-W65 User manual

Lautsprecherpositionen

Die geeigneten Positionen für die Lautsprecher der Studio Series im Installationsraum hängen von der geplanten Anwendung ab. Richtlinien und Abbildungen zur korrekten Positionierung von Wand- und Deckeneinbaulautsprechern finden Sie in den folgenden Abschnitten dieser Anleitung sowie in den beigefügten Abbildungen.

Hintergrundbeschallung

Decken- und Wandeinbaulautsprecher: Wenn ein oder mehrere Lautsprecher der Studio Series installiert werden sollen, um eine Mono-Hintergrundbeschallung zu realisieren, können diese Lautsprecher grundsätzlich nach gewünschter Abdeckung, ergonomischen und architektonischen Kriterien platziert werden. Aus akustischer Sicht ist zu beachten, dass bei der Montage in Ecken wahrscheinlich mit einer Anhebung im Bassbereich zu rechnen ist.

Der Deckeneinbaulautsprecher S4-DVC65 eignet sich besonders für Hintergrundmusikanwendungen, da hier eine einzelne Einheit ein Stereosignal wiedergeben kann.

Stereo-Audio

Deckeneinbaulautsprecher

Wenn ein Paar Studio Series Deckenlautsprecher für die Stereowiedergabe montiert werden soll, sollten die beiden Lautsprecher möglichst in einem Abstand von 3 Meter (10 Fuß) bis maximal 5 Meter (16,5 Fuß) voneinander entfernt und im selben Abstand zum Hörbereich montiert werden.

Wandeinbaulautsprecher

Wenn ein Paar Studio Series Wandeinbaulautsprecher für die Stereowiedergabe montiert werden soll, sollten die beiden Lautsprecher möglichst in einem Abstand von 3 Meter (10 Fuß) bis maximal 5 Meter (16,5 Fuß) voneinander entfernt und im selben Abstand zum Hörbereich montiert werden. Sie sollen im Idealfall so montiert werden, dass Sie sich in etwa auf Höhe der Köpfe der (sitzenden) Zuhörer oder etwas höher befinden.

Mehrkanal-Audio

Für Mehrkanal-Audioinstallationen können Decken- und Wandeinbaulautsprecher der Studio Series kombiniert werden. Bei den meisten kombinierten Anlagen sollten der vordere linke und vordere rechte Kanal sowie der Center-Kanal als Wandeinbaulautsprecher ausgeführt werden, während die Surroundkanäle eher als Deckeneinbaulautsprecher ausgeführt werden sollten.

Deckeneinbaulautsprecher (Front- und Center-Kanäle)

Wenn Deckeneinbaulautsprecher der Studio Series in Mehrkanal-Installationen verwendet werden, sollten der vordere linke und rechte Lautsprecher sowie der Center-Lautsprecher sich etwa 0,5 m (20 Zoll) vor der Ebene des Bildschirms befinden. Der Center-Lautsprecher sollte mittig am Bildschirm platziert sein, der vordere und der linke Lautsprecher sollten jeweils 0,5 m (20 Zoll) vom Bildschirmrand entfernt platziert werden.

Wandeinbaulautsprecher (Front- und Center-Kanäle):

Wenn Wandeinbaulautsprecher der Studio Series in Mehrkanal-Installationen verwendet werden, sollten der vordere linke und rechte Lautsprecher möglichst in einem Abstand von etwa 0,5 m (20 Zoll) von den Bildschirmrändern installiert werden. Das Center-Kanal-Lautsprecher sollte entweder unmittelbar über oder unter dem Bildschirm oder – falls es sich um einen akustisch transparenten Bildschirm handelt – direkt dahinter installiert werden.

Decken- und Wandeinbaulautsprecher (Surroundkanäle)

Die Installation von Surround-Kanal-Lautsprecher sollte möglichst genau nach den Vorgaben des jeweiligen Mehrkanalformats erfolgen – üblicherweise direkt hinter seitlich der Hörposition. Die akustische Umgebung beider Lautsprecher sowie der Abstand zu den jeweils nächsten Wänden sollte möglichst identisch sein. Vermeiden Sie grundsätzlich die Installation von Lautsprechern in Raumecken.

Deckeneinbaulautsprecher des Typs S4-DVC65 können im Dipol-Modus für Surroundkanal-Anwendungen verwendet werden. Im Dipol-Modus sind die Doppelhochtöner des S4-DVC65 mit entgegengesetzter Polarität angeschlossen, so dass auf der zentralen Vorwärtsachse des Gesamtsystems ein hochfrequenter akustischer Nullwert erzeugt wird. Bei S4-DVC65-Geräten, die im Dipol-Modus betrieben werden, sollte die Bass-/Mitteneinheit gedreht und der Hochtöner so eingestellt werden, so dass sie in Richtung der Hörposition ausgerichtet sind.

Abbildung 3
Lautsprecherpositionierung für Stereo-Audiowiedergabe

Abbildung 4
Lautsprecherpositionierung für Mehrkanal-Audiowiedergabe