Your order

Close

Subtotals

Core 7 User manual

Core 7, 47, 59 Monitore und Core Sub

Nach einer gewissen Anlaufphase liefern die Wandler Ihres Dynaudio Core Monitors eine bessere Klangqualität. Insbesondere nach den ersten Betriebsstunden sollten Sie eine deutlich bessere Klangqualität wahrnehmen. In den folgenden Stunden stellen sich weitere, subtilere Verbesserungen ein.

Verstärker

Die Monitore der Core Baureihe verfügen über integrierte Class-D-Verstärker mit analogen und digitalen Eingängen. Alle Anschlüsse und Einstellungen können an der Rückseite des Verstärkers vorgenommen werden. Bitte entfernen Sie den Verstärker nicht. Wenn eine Wartung erforderlich ist, wenden Sie sich bitte an Ihren Dynaudio Fachhändler.

Abbildung 1: Core Bedienelemente
  1. Power mode: Zur Aktivierung des Energiesparmodus (Standby)
  2. Bass extension: Setzt, wenn aktiviert (Einstellung HP) einen Linkwitz-Riley Hochpassfilter bei 80 Hz
  3. Digital channel: legt fest, ob der Monitor den linken oder rechten Kanal des digitalen AES-Eingangssignals wiedergeben soll
  4. Sound balance: zur Auswahl zwischen den drei Einstellungen für den Tilt-Filter
  5. Erster Positionsschalter: Positionsfilter
  6. Zweiter Position-Schalter: Grenzfilter
  7. Analogue input sensitivity: zur Einstellung der maximalen Eingangsspannung
  8. SPL Level: Legt den Schalldruckpegel für -6 dBFS (-6 dB unter der ausgewählten maximalen Eingangsspannung) fest.
  9. Netzbuchse (Wechselstrom – 100 bis 240 V)
  10. Analogue in: Symmetrischer analoger Eingang (XLR)
  11. Digital In: Digitaler AES-Eingang
  12. Digital Out: AES-Digitalausgang – Signaldurchleitung an zweiten Monitor (XLR)
  13. Word Clock: Word-Clock-Eingang (75 Ω BNC)
  14. Service: USB-Buchse Typ B für Firmware-Update oder Wartung
Abbildung 2: Core Sub Bedienelemente
  1. Power mode: Zur Aktivierung des Energiesparmodus (Standby)
  2. Bandbreite: Setzt, wenn aktiviert einen Linkwitz-Riley Tiefpassfilter bei 80 Hz
  3. Erster Positionsschalter: Positionsfilter
  4. Zweiter Position-Schalter: Grenzfilter
  5. Attenuation: Zur Abschwächung beim Betrieb von zwei oder vier Subwoofern
  6. Digital channel: legt fest, ob der Monitor den linken, den rechten oder beide Kanäle des digitalen AES-Eingangssignals wiedergeben soll
  7. Analogue input sensitivity: zur Einstellung der maximalen Eingangsspannung
  8. SPL Level: Legt den Schalldruckpegel für -6 dBFS (-6 dB unter der ausgewählten maximalen Eingangsspannung) fest.
  9. Netzbuchse (Wechselstrom – 100 bis 240 V)
  10. Analogue in: Symmetrischer analoger Eingang (XLR)
  11. Digital In: Digitaler AES-Eingang
  12. Digital Out: AES-Digitalausgang – Signaldurchleitung an zweiten Monitor (XLR)
  13. Word Clock: Word-Clock-Eingang (75 Ω BNC)
  14. Service: USB-Buchse Typ B für Firmware-Update oder Wartung