Your order

Close

Subtotals

18S User manual

Steuerung und Konfiguration

Subwoofer-Controller

Drehregler:

  • Zum Auswählen drehen.
  • Zum Bestätigen drücken.
  • Zum Verlassen des Menüs gedrückt halten.

Konfiguration und Verwendung

Wenn Sie den 18S Subwoofer im Hörraum aufgestellt und an das Stromnetz und die Signalquelle angeschlossen haben, können Sie ihn mit dem Netzschalter (über der Netzeingangsbuchse) auf der Rückseite einschalten.

Der 18S muss korrekt für das Audiosystem und die Hauptlautsprecher konfiguriert werden, mit denen er verwendet wird. Die Konfiguration erfolgt über den Drehregler, das Display und die menübasierte Benutzeroberfläche auf der Rückseite. Drehen Sie den Drehregler, um Konfigurationsparameter auszuwählen. Drücken Sie den Regler, um Optionen für Parameter auszuwählen und Änderungen zu speichern.

Hinweis

Halten Sie den Drehknopf 1 bis 3 Sekunden lang gedrückt, um in den Menüs einen Schritt zurück zu navigieren. Halten Sie den Drehknopf länger als 3 Sekunden gedrückt, um die Menüs zu verlassen.

Allgemeine Tipps

Experimentieren Sie

Probieren Sie verschiedene Subwoofer-Positionen und -Einstellungen aus, bevor Sie sich auf eine Konfiguration festlegen.

Notieren Sie die Einstellungen

Wenn Sie für einen Subwoofer die optimale Position gefunden haben, notieren Sie sich die Einstellungen, die Sie für diese Position vorgenommen haben. So können Sie die ursprüngliche Konfiguration leicht wiederherstellen, wenn Sie den Subwoofer zwischenzeitlich an einer anderen Stelle aufgestellt hatten.

Variieren Sie die Musik

Wenn Sie nach dem optimalen Aufstellungsort für Ihren Subwoofer suchen, sollten Sie sich zunächst mehrere Musikstücke aussuchen, bei denen kontinuierlich Bass in einem möglichst großen Spektrum zu hören ist. Diese Musikstücke sollten möglichst verschiedene Genres abdecken, jedes einzelne aber sollte möglichst viel Varianz im Bassbereich aufweisen.

Musikinstrumente wie Kontrabässe, E-Bässe und Kirchenorgeln decken im Bassbereich ein breites Spektrum ab. Sie eignen sich daher sehr gut, da sie nur über ein korrekt eingerichtetes System aus Hauptlautsprechern und Subwoofern gut klingen.

Änderungen überprüfen

Obwohl Sie grundsätzlich alle Anpassungen in der unten angegebenen Reihenfolge vornehmen sollten, ist zu beachten, dass das Ändern einer Einstellung eine andere Einstellung beeinflussen kann. Wenn Sie zum Beispiel die Phasen-Einstellung ändern, müssen Sie möglicherweise den Pegel reduzieren – auch, wenn er vorher korrekt war.

Daher wird empfohlen, nach dem Ändern einer Einstellung die vorher Einstellung zu prüfen, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren. Um einen Subwoofer optimal in ein Audiosystem zu integrieren, ist es in der Regel erforderlich, Einstellungen in kleinen Schritten anzupassen, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.

Hinweis

Wenn Sie mehrere Subwoofer verwenden, sollten sie identisch konfiguriert werden.

18S Konfigurationsmenüs

Die komplette Menüstruktur sieht wie folgt aus:

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Abschnitten.

Volume

Passen Sie diesen Parameter so an die Lautstärke Ihrer Hauptlautsprecher an, dass die Basswiedergabe an Ihrer bevorzugten Hörposition weder überbetont noch zu leise ist. Die korrekte Einstellung der Subwoofer-Lautstärke ist sowohl für den ausgewogenen Klang des Gesamtsystems als auch für die Anforderungen verschiedener Arten von Programmmaterial wichtig.

Status

Wählen Sie diese Option, um den Betriebszustand des Subwoofers anzeigen zu lassen.

Input sensitivity

Zur Anpassung der Eingangsempfindlichkeit des Subwoofers an den Ausgangspegel des Vorverstärkers oder des audiovisuellen Prozessors.

Einstellen der Eingangsempfindlichkeit

Aufgrund der großen Vielfalt von Signalquellen, die an einen aktiven Subwoofer angeschlossen werden können, ist es wichtig, die Eingangsempfindlichkeit entsprechend einzustellen. Dadurch wird sichergestellt, dass der Lautstärke-Einstellbereich des Subwoofers ausreichend ist und dass seine Eingänge und die DSP-Elektronik korrekt angesteuert werden.

Wenn Ihnen Informationen/Unterlagen zu der Signalquelle vorliegen, aus denen deren Ausgangspegel hervorgeht, so sollten Sie zunächst die Eingangsempfindlichkeit des 18S entsprechend der folgenden Tabelle einstellen.

Ausgangspegel der Signalquelle 18S-Einstellung
< 1,0 V +6 dB
< 2,0 V 0 dB
< 4,0 V -6 dB
< 10 V -14 dB

Die Empfindlichkeitseinstellung -14 dB sollte grundsätzlich verwendet werden, wenn der 18S in einem Heimkinosystem zur Wiedergabe des LFE-Kanals verwendet wird.

Wenn keine Informationen zum Ausgangspegel der Signalquelle vorliegen, stellen Sie die Eingangsempfindlichkeit zunächst auf -6 dB ein. Wenn Sie später im Betrieb die Lautstärke des 18S in Richtung des maximalen oder minimalen Wertes einstellen müssen, passen Sie die Eingangsempfindlichkeit so an, dass der verwendete Lautstärkewert in der Mitte des Einstellbereichs liegt.

Preset

Der 18S ist mit Tiefpassfilter-Presets für eine Reihe von Dynaudio Lautsprechermodellen ausgestattet.

Wenn Sie den 18S zusammen mit einem der im Preset-Bereich aufgeführten Dynaudio Lautsprechermodelle verwenden, wählen Sie das entsprechend Preset aus, um den Tiefpass-Filter des 18S automatisch korrekt zu konfigurieren.

Wenn Ihr Dynaudio Lautsprechermodell nicht bei den 18S-Presets aufgeführt ist, oder wenn Sie Ihren 18S zusammen mit den Lautsprechern eines anderen Herstellers verwenden, wählen Sie ein Tiefpassfilter-Preset aus, das der unteren -6-dB-Grenzfrequenz dieses Lautsprechers am nächsten kommt.

Wenn Sie Ihren Subwoofer für einen dedizierten LFE-Kanal verwenden, wählen Sie die Option „Bypass“.

Hinweis

Die Abstimmung der Filterfrequenz des Subwoofers auf die Hochpass-Frequenz der Hauptlautsprecher hat einen bedeutenden Einfluss auf die Klangqualität des Gesamtsystems. Im Allgemeinen decken größere Hauptlautsprecher einen größeren Bassbereich ab, so dass hier eine niedrigere Subwoofer-Filterfrequenz erforderlich ist. Umgekehrt ist für kleinere Hauptlautsprecher wahrscheinlich eine höhere Subwoofer-Filterfrequenz erforderlich. Wenn die Subwoofer-Filterfrequenz nicht optimal eingestellt ist, kann der Gesamtfrequenzgang des Systems im Bereich der Übergangsfrequenz deutliche Überbetonungen oder Lücken aufweisen. Die nebenstehenden Diagramme veranschaulichen die drei Frequenzgangcharakteristiken, die sich aus einer optimalen und zwei nicht optimalen Subwoofer-Filtereinstellungen ergeben können.

Subwoofer-Filterfrequenz zu tief eingestellt

  • L: Pegel
  • F: Frequency
  • Dunkelgraue Linie: Hauptlautsprecher
  • Hellgraue Linie: Subwoofer
  • Braune Linie: Systemantwort

Ein Einbruch im Frequenzgang tritt auf, wenn die Filterfrequenz des Subwoofers zu niedrig eingestellt ist. Dies kann bei kleinen Hauptlautsprechern der Fall sein, die keine tiefen Frequenzen wiedergeben können. Im Ergebnis fehlen musikalische Informationen, und das Klangbild wirkt dünn.

Subwoofer-Filterfrequenz zu hoch eingestellt

  • L: Pegel
  • F: Frequency
  • Dunkelgraue Linie: Hauptlautsprecher
  • Hellgraue Linie: Subwoofer
  • Braune Linie: Systemantwort

Eine deutliche Anhebung/Überbetonung im Frequenzgang tritt auf, wenn die Filterfrequenz des Subwoofers zu hoch eingestellt ist. Dies kann bei großen Hauptlautsprechern der Fall sein, die auch tiefen Frequenzen abdecken. Das Ergebnis ist ein zu hoher Anteil tiefer Frequenzen, was zu einem unnatürlich und dröhnenden Klangbild führt.

Subwoofer-Filterfrequenz optimal eingestellt

  • L: Pegel
  • F: Frequency
  • Dunkelgraue Linie: Hauptlautsprecher
  • Hellgraue Linie: Subwoofer
  • Braune Linie: Systemantwort

Subwoofer und Hauptlautsprecher sind gut aufeinander abgestimmt. Der Frequenzgang des Gesamtsystems weist keine Spitzen oder Lücken auf. Das Ergebnis ist ein ausgewogenes Klangbild.

Phase

Mit dem Phase-Schalter können Sie das Phasenverhältnis zwischen dem Subwoofer und den Hauptlautsprechern anpassen. Wenn das Signal von dem oder den Subwoofern und den Hauptlautsprechern gegeneinander phasenverschoben sind, kann es in dem sich überlappenden Teil des Frequenzgangs beider Systeme zu verringerter Bassleistung kommen.

Parametric EQ (PEQ)

Der parametrische Equalizer umfasst drei Frequenzbänder, mit denen die Basswiedergabe entzerrt werden kann. Jedes Frequenzband umfasst die Parameter Frequenz, Anhebung (Gain) und Q (Gütefaktor). Der Equalizer ist standardmäßig auf „Flat“ (keine Entzerrung) eingestellt.

Den parametrischen Equalizer verwenden

Die digitale Signalverarbeitungsleistung des 18S ermöglicht es, das Eingangsignal in drei separaten Frequenzbändern parametrisch zu entzerren. Die parametrische Entzerrung ist eine präzise steuerbare Form der Klangregelung. Sie ermöglicht es, bestimmte unerwünschte Anomalien im Frequenzgang, die durch die Raumakustik entstehen, zu korrigieren.

Sie sollte erst angewendet werden, wenn Sie den Subwoofer an seiner endgültigen Position aufgestellt haben.

Jedes Frequenzband des parametrischen Equalizers umfasst drei Steuerparameter: Frequenz, Pegel und Q (Gütefaktor). „Frequenz“ definiert die Mittenfrequenz, um die herum das Equalizerband arbeitet. „Level“ (Pegel) definiert die Pegelanhebung oder -absenkung für dieses Frequenzband. „Q“ ist der Gütefaktor; die Breite des Frequenzbandes. Ein höherer Wert steht für ein schmaleres Frequenzband. Diese Regelparameter werden im nebenstehenden Diagramm dargestellt.

Der parametrische Equalizer des 18S sollte nach einer professionellen raumakustischen Analyse zur Erkennung von Reaktionsanomalien verwendet werden. Eine Analyse ist aber auch mit der Dynaudio Sound Meter App möglich, die kostenlos im Apple App Store erhältlich ist. Diese App stellt einen Echtzeit-Frequenzanalysator zur Verfügung, mit dem Anomalien ermittelt werden können. Diese Analyse kann dann als Grundlage für die parametrische Entzerrung verwendet werden.

Lassen Sie über Ihren Subwoofer rosa Rauschen wiedergeben (rosa Rauschen wird bei vielen Musikstreamingdiensten und auch als herunterladbare Datei auf vielen Websites bereitgestellt). Nehmen Sie an Ihrer Haupthörposition Platz und starten Sie auf Ihrem Smartphone die Sound Meter App. Wählen Sie dort die Option RTA aus. Deutlich hervortretende Spitzen im von der App dargestellten Frequenzgang weisen in der Regel auf entsprechende Anomalien der Frequenzantwort im Hörraum hin. Sie können dann die Frequenzbänder des Equalizers auf die problematischen Frequenzen einstellen und die Pegel- und Q-Parameter verwenden, um den Frequenzgangkurve zu glätten.

Weitere Hinweise zur Verwendung der parametrischen Subwoofer-Entzerrung finden Sie auf der 18S-Produktseite unter dynaudio.com.

Hinweis

Das Diagramm zeigt ein Band eines parametrischen EQs mit einem relativ hohen Q-Faktor (ungefähr 5) und circa 6 dB Dämpfung.

Der parametrische Equalizer des 18S ist ein leistungsfähiges Werkzeug und sollte vorsichtig verwendet werden. In den allermeisten Fällen sollte die Entzerrung verwendet werden, um Raumanomalien zu kompensieren – nicht, um den vom Subwoofer wiedergegebenen Bass zu verstärken. Wenn Sie mehr Bass wünschen, sollten Sie zunächst versuchen, den Subwoofer anders aufzustellen.

Parameter des parametrischen Equalizers

  • L: Pegel
  • F: Frequency

HP Filter

Aktiviert oder deaktiviert ein 80-Hz-Hochpassfilter an den Subwoofer-Ausgängen. Durch Aktivieren des Hochpassfilters wird sichergestellt, dass tieffrequente Signale unter 80 Hz nicht an Satellitenlautsprecher weitergeleitet werden, die an die Subwoofer-Ausgänge angeschlossen sind.

Auto Standby

Legen Sie mit diesem Parameter die Zeit fest, nach welcher der Subwoofer in den Standby-Modus wechselt, wenn er nicht verwendet wird. Die Auto-Standby-Funktion kann auch mit dem Auto-On/Off-Schalter auf der Rückseite ausgeschaltet werden.

Trigger

Zum Ein- oder Ausschalten der Aktivierung durch ein Eingangssignal.

Left main speaker distance (Abstand linker Hauptlautsprecher)

Stellen Sie mit diesem Parameter den Abstand vom linken Hauptlautsprecher zur Hörposition ein (Angabe in Metern).

Right main speaker distance (Abstand rechter Hauptlautsprecher)

Stellen Sie mit diesem Parameter den Abstand vom rechten Hauptlautsprecher zur Hörposition ein (Angabe in Metern).

Subwoofer distance (Abstand Subwoofer)

Stellen Sie mit diesem Parameter den Abstand vom Subwoofer zur Hörposition ein (Angabe in Metern).

Factory Reset

Verwenden Sie diese Option, um den 18S auf die Standardeinstellungen zurückzusetzen. Der Subwoofer kann sich, wenn ein Eingangssignal anliegt oder nicht mehr anliegt, automatisch ein- oder ausschalten. Diese Funktion aktivieren Sie mit dem Schalter Auto ON / OFF.